The DOAG 2015 Business Intelligence conference (German Oracle User Group) will take place in Munich. Like in the last years, we are also attending. This year we will have two presentations and a booth in the lounge.

Meet us at our booth and expect a fancy experience. We’ll be happy to see you again!

Our presentations are listed below in German.

Managed Self-Service BI als Pattern-Baukasten

von Tom Seidel, 14:30 – 15:10, in Raum „Bialas“

Die Idee hinter Self-Service BI verspricht einiges, „But self-service doesn’t equal self-enabled“ (1). Es mag eine Floskel sein, aber sie drückt unverblümt aus, worin die primäre Schwierigkeit in der Einführung und im Betreiben von Self-Service BI liegt: In der Befähigung. Halb auf der Strecke stellt sich oft heraus, dass die vorher angedachte triviale Befähigung von einzelnen Fachanwender, Self-Sevice BI zu betreiben, unausweichlich in ein langwierigen Veränderungsprozess der Organisation münden wird, um an den Glauben des Projekterfolg noch festhalten zu können. Um diesem Umstand entgegen zu wirken, fehlt dem IT-Manager oder dem BI-Team in der Regel ein ausgewogenes und praktisches Management-Instrumentarium. Managed Self-Service BI setzt hier an. Nach dem Prinzip des Baukastens bietet dieses organisatorische Handlungskonzept eine Sammlung kombinierbare Maßnahme-Pattern, welche die weitverbreiteten Herausforderungen von Self-Service BI adressieren. Im Vortrag werden auf Idee und Aufbau von Managed Self-Service BI sowie auf einzelne Bausteine eingegangen.

Quelle: (1) Nevala, Kimberly ; CIO (Hrsg.): Self-Service BI isn‘t self-enabled. http://www.cio.de/index.cfm?pid=156%pk=2927150&p=1. Version: 2013

Erweiterte Diagrammdarstellungen in einem RTF-Template

von Anton Thome, 16:30 – 17:10, in Raum „Strauss A“

Der Oracle BI Publisher bietet zur Visualisierung der Daten eine Vielzahl an Standard Diagrammtypen an, hier sind jedoch schnell Grenzen erreicht. Beispielsweise können Box-Plot-Diagramme und kombinierte Horizontallinien-Balkendiagramme mit den vorgegebenen Diagrammtypen des Diagramm-Wizards in einem RTF – Template nicht umgesetzt werden. In diesem Vortragen wird ihnen der Weg aufgezeigt, wie sie über die Standard-Diagramme hinaus Diagramme erstellen und formatieren können. In einem zweiten Teil beleuchten wir die Anbindung weiterer Visualisierungsquellen.

Wir bleiben für Sie da!

In unserem neusten Blog-Beitrag sprechen wir mit zwei neuen Mitarbeitern, die Mitten in der Corona-Krise bei virtual7 angefangen haben.

Welche Eigenheiten und Herausforderungen einen Jobwechsel in dieser Zeit bedeuten und wie ihr erster Arbeitstag im Home-Office ausgesehen hat, erfahren Sie in diesem Beitrag.