TRAININGSANGEBOTE RUND UM ORACLE ADF

Sie möchten gerne mit dem ORACLE Application Development Framework (ADF) arbeiten? Sie arbeiten bereits damit und wollen Ihr Wissen vertiefen oder streben sogar eine ORACLE Spezialisierung oder Zertifizierung in dem Bereich an? Dann haben wir hier genau das Richtige für Sie. In unserer virtual7 ACADEMY bieten wir ADF Schulungen vom Einsteiger bis hin zum Experten an. Verschiedene Lernmodelle für jeden Wissens- und Erfahrungsstand. Von der klassischen Schulung über Einzeltrainings-Pfade bis hin zum individuellen Einzelcoaching. Unsere Trainer sind alle zertifizierte ORACLE ADF Spezialisten und verfügen über jahrelange Erfahrung und Expertise im Bereich ADF (Application Development Framework).

Unsere Trainingskonzepte decken die Anforderungen jedes Lerntypes ab, so ist mit Sicherheit auch etwas für Sie dabei. Falls Sie Fragen zu den einzelnen Angeboten haben, wenden Sie einfach an kontakt@virtual7.de

ADF 5-TAGES-SCHULUNG

In 5 Tagen bereiten wir alle ADF-Neulinge auf ihre zukünftigen Projekte vor. Die ORACLE ADF Schulung behandelt in den einzelnen Sessions alles von den Grundlagen beginnend über Business Components, User Interface, ADF Skin und Deployment, Ablaufsteuerung und Modularisierung sowie die fachliche und technische Wiederverwendung. Die Schulungen sind aufgeteilt in theoretische und praktische Teile, so dass Sie Ihr neues Wissen nicht nur im Kopf behalten müssen, sondern auch direkt umsetzen und ausprobieren können. Nach Beendigung dieser Schulung sind Sie bereit in verschiedenen ADF-Teams und -Projekten mitarbeiten zu können.

Vor der Schulung stimmen wir das Lernniveau und den Inhalt individuell mit Ihnen ab. Wir gehen auf Ihre Anforderungen ein und passen die Inhalte und Dauer der Schulung dementsprechend an. So kann es also sein, dass zum Beispiel Business Components und ADF Skins mehr Bedeutung geschenkt wird als dem Rest.

Element 1Sie haben selbstverständlich auch die Möglichkeit, die Schulung nur an 2 oder 3 Tagen durchzuführen. Ob Sie 3 oder 10 Teilnehmer finden sollten, das Honorar für unsere Trainer beläuft sich auf 1.400,- € pro Tag inkl. Schulungs- und Übungsmaterial. Schicken Sie uns hier Ihre Anfrage.

BLICK IN DIE AGENDA
Session 1: Grundlagen
  • Installation Datenbank
  • Installation JDeveloper
  • Grundlagen – JDeveloper
  • Unser Ziel
  • Einrichten des FOD Schemas
  • Grundlagen – WebLogic
  • Gundlagen – ADF
  • Übungen
Session 2: Business Components
  • Grundlagen : Business Components
  • Erweiterte Aspekte : BC
  • Arbeiten im Entwicklerteam : SVN
  • SVN im JDeveloper
  • Vorgehensmodell
  • Architektur
  • Unser Ziel
Session 3: User Interface, ADF Skin, Deployment
  • Einführung in Java Server Faces
  • User Interface mit ADF Faces RC
  • Erstellen eines ADF Skin
  • Deployment einer ADF Applikation
Session 4: Ablaufsteuerung und Modularisierung
  • ADF Taskflows: Überblick, Bounded / Unbounded
  • Managed Beans
  • Page Fragments, Parametrisierung
  • Libraries
Session 5: Fachliche und technische Wiederverwendung
  • Wiederholung ADF Architektur
  • Templates
  • Declarative Components
  • Contextual Events

ADF LERNPFADE

Für alle, die lieber selbstständig lernen bietet sich unser ADF Lernpfad an. Mit dem für 3 bis 4 Wochen (täglich á 8 Stunden) ausgelegten Eigenstudium trainieren Sie sich tiefgehendes ORACLE ADF Know-how an und bereiten sich hervorragend auf Projekte vor, die Sie danach selbstständig abwickeln können. Unsere Lernpfade sind sehr abwechslungsreich gestaltet. Gut aufbereiteter Lesestoff, gespickt mit informativen Screencasts und anderen Videos runden die Kombination mit interaktiven Übungen ab.

Unser ADF Lernpfad sind sehr beliebt, da gerade die freie Zeiteinteilung zum Erlernen der Inhalte ein großer Vorteil ist. Außerdem sind die einzelnen Sessions so konzipiert, dass sie inhaltlich abgeschlossen sind und auch mal längere Pausen zulassen. Verschiedene parktische Übungen dienen der Selbstkontrolle und der Überprüfung des Wissenstandes. Bevor man sich also einem neuen Thema widmet, kann man sein Wissen selbst testen.

Element 2@4xUnsere Lernpfade sind als Lizenz erhältlich und nach dem Kauf unternehmensweit komplett einsetzbar. Jeder der in Ihrem Unternehmen also ADF lernen möchte, kann den ADF Lernpfad nutzen und damit arbeiten. Die Unternehmenslizenz erhalten Sie bereits für 5.000,- € zur kompletten Nutzung. Schicken Sie uns hier Ihre Anfrage.

BLICK IN DIE AGENDA

TABLE OF CONTENTS

1    Introduction to Oracle ADF and JDeveloper

1.1   Architecture overview

1.1.1   Practice

1.2   Discussing ADF technology stack

1.3   Application Structure

1.3.1   Workspaces

1.3.2   Projects

1.3.3   Packages and Directory

1.3.4   ViewController Projects

1.3.5   Bounded Task Flows

1.4   JDeveloper Settings

1.5   Using JDeveloper IDE

1.6   Practice

2    Building Business Services with ADF Business Components

2.1   ADF Business Components Overview

2.1.1   Practice

2.2   Application modules

2.2.1   Root Application Modules

2.2.2   Nested Application Modules

2.2.3   Shared Application Modules

2.3   Declaratively Customizing ADF Business Components

2.4   State Management

2.4.1   Save For Later

2.4.2   Application Module State Management

2.5   Application Module Pooling concepts

2.5.1   Practice

2.6   PL/SQL integration into ADF

2.6.1   Invoke stored procedure with no arguments

2.6.2   Invoke stored procedure with only IN arguments

2.6.3   Invoke stored function with only IN arguments

2.6.4   Calling other types of stored procedures

2.7   Business Components Caching

2.7.1   Entity Objects

2.7.2   View Object

2.7.3   Practice

2.8   Business validation

2.8.1   Adding validation rules to entity objects and attributes

2.8.2   Groovy expressions for business rules and triggers

2.8.3   Triggering validation execution

2.9   Programmatically Implementing Business Service Functionality

2.9.1   Generating Business Component Java Subclasses

3    Building Business Services with other technologies

3.1   What other technologies can be used to build Business Services?

3.2   Building with EJB

3.2.1   Practice

3.3   Building with Toplink/JPA

4    ADF Faces

4.1   Introduction on ADF Faces Rich Client and Data Visualization

4.1.1   Practice

4.2   Creating a Basic Databound Page

4.2.1   Practice

4.3   Expression Language

4.3.1   Literals and Operators

4.3.2   Errors, Warnings, Default Values

4.3.3   Operators

4.3.4   Operator Precedence

4.3.5   Reserved Words

4.3.6   Expression Builder

4.3.7   Expression Language samples

4.4   Container UI elements

4.4.1   Practice

4.5   Listener components

4.5.1   Set property listener

4.5.2   Set action listener

4.5.3   Reset listener

4.5.4   Return action listener

4.5.5   File download action listener

4.5.6   Export collection action listener

4.5.7   Client listener

4.5.8   Server Listener

4.5.9   Practice

4.6   Creating Complex Data-Bound Page

4.6.1   Master-Detail

4.6.2   List and Shuttles

4.6.3   Data Visualizations

4.6.4   Search Forms

4.7   ADF JavaScript API

4.7.1   Adding JavaScript to a page

4.7.2   Client-side components

4.7.3   Locating a client component

5    Defining Task Flows and Adding Navigation

5.1   How ADF extends the JSF controller?

5.2   Creating task flows

5.2.1   Practice

5.3   Bounded and Unbounded

5.4   Task Flow activities

5.5   Calling methods and other task flows

5.6   Discussing ADF Faces navigation components

5.6.1   Practice

5.7   Parametrize task flow

5.7.1   Practice

6    Data Binding with Data Controls

6.1   Reviewing Oracle ADF model layer

6.2   Creating and editing data bindings

6.3   Creating and using ADF data controls

6.3.1   Practice

6.4   Data bindings Expression Language

6.5   Data binding objects

6.5.1   Practice

6.6   Data binding metadata files

7    Exception Handling

7.1   The Binding Layer

7.2   ADF Controller Exception Handlers

7.3   View layer & Servlet Container

7.4   Practice

8    Adding Functionality to Pages

8.1   Manage beans

8.1.1   Beans defined in adfc-config.xml

8.1.2   Beans defined in a task flow definition file

8.1.3   Beans defined in faces-config.xml

8.2   Memory scopes

8.2.1   Practice

8.3   Bounded UI Elements

8.3.1   Automatic component binding

8.4   Validating User Input

8.4.1   Adding validators

8.4.2   Validation process

9    Adding Advanced Features to Task Flows and Page Navigation

9.1   Creating routers for conditional navigation

9.1.1   Practice

9.2   Defining breadcrumbs and trains

9.2.1   Practice

9.3   Communication between task flows

9.3.1   Task flow parameters

9.3.2   Contextual Events

9.3.3   Data control

10  Responding to Application Events

10.1 Discussing JSF and ADF life cycle phases

10.1.1 Practice

10.2 Implementing partial page rendering (PPR)

10.3 Working with value change event listeners

10.4 Working with action event listeners

11  Building Reusability into Pages

11.1 Creating and using page templates

11.1.1 Practice

11.2 Creating and using page fragments

11.3 Declarative components

11.3.1 Practice

11.4 Adding a bounded task flow as a region

12  Achieving the Required Layout

12.1 Skinning

12.2 ALTA UI and ALTA skin

12.2.1 Practice

13  Internationalization

13.1 Practice

14  Debugging ADF Applications

14.1 Logging

14.2 Oracle ADF Model Tester

14.3 JDeveloper debugging

14.4 Remote debugging

15  Implementing Security in ADF Applications

15.1 Configuring ADF Security

15.2 Defining ADF Security Policies

15.2.1 Application Roles

15.2.2 Enterprise Roles

15.2.3 Users

15.2.4 Security policies (grants)

15.3 Using ADF Security

15.4 Practice

16  Application Customization and Personalization with MDS

16.1 Seeded customization

16.2 User customizations (change persistance)

16.3 Customization and Layers

16.4 Static and dynamic customizations

16.5 Developing a Customizable Application

16.6 Customizing an application and restrictions

16.7 Package and deploy a customized application

16.8 User customizations at runtime (personalizations)

17  High Availability

17.1 Configuring Oracle ADF application for High Availability

18  Deploying

18.1 ADF Applications

18.2 Shared libraries

18.3 Maven

19  Testing

19.1 With JMeter and Junit

19.2 Test with AM pool disabled

20  Glossary

ADF Zertifizierungsvorbereitung

Sie möchten sich von ORACLE als ADF Spezialist zertifizieren lassen? Wir bereiten Sie auf die Prüfung vor und zeigen Ihnen Insider-Tipps und Kniffe. Sie erfahren wichtige Inhalte und erhalten Tipps, die über die normale Dokumentation von ORACLE hinausgeht. Die eintägige Zertifizierungsvorbereitung kann zur Einsteigerschulung oder zum Lernpfad kombiniert werden und bereitet Sie bestens auf eine ORACLE Spezialisierung vor. In einem Frage und Antwortspiel wird nochmals auf alle wichtigen Themen eingegangen. Interesse? Dann schreiben Sie uns.

ADF 1:1 Coaching

Jetzt wird´s perönlich. Sie arbeiten bereits mit ORACLE ADF und haben schon erfolgreich Projekte abgewickelt? Allerdings möchten Sie Ihr Wissen vertiefen und perfektionieren? Dann ist unser 1:1 Coaching genau das Richtige für Sie. Im „Shadowing Support Mode“ schauen wir Ihnen bei Ihrer Arbeit über die Schulter und geben hilfreiche Tipps. Wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam Lösungen und bieten Unterstützung, wo sie nötig ist. Unser 1:1 Coaching ist sehr intensiv, deshalb führen wir vorab Gespräche mit Ihnen, um Ihnen den passenden Coach zur Seite zu stellen. Ergänzend zum Lernpfad oder bei offenen Fragen erhalten Sie ein einzigartiges, ganz auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes individuelles Coaching. Finden Sie jetzt den richtigen Coach.

Was sollten Sie mitbringen?

Wenn Sie bereits Grundkenntnisse in Java und Datenbanken haben, sollte nichts mehr im Wege stehen eine unserer ADF Schulungen erfolgreich zu absolvieren.

UNSER ORACLE ADF TRAINER-TEAM

Marcus Hammer

Marcus Hammer war als Senior Technical Consultant bereits in zahlreichen internationalen Projekten tätig. Der Hauptschwerpunkt lag dabei stets auf ORACLE ADF. Jahrelange Erfahrung auf diesem Gebiet und die Spezialisierung als ORACLE ADF Specialist zeichnen das Know-how von Marcus aus.


Tobias Weigel

Als Senior Developer hat Tobias Weigel seine Erfahrungen in verschiedenen Großprojekten im öffentlichen Sektor gesammelt. Seine Auszeichnungen und Zertifizierungen in den Bereichen ORACLE Mobile Application Framework (MAF) und ORACLE Application Development Framework (ADF) hat er als einer der Jüngsten souverän bestanden.


Karsten Packmohr

Der ADF Implementierungs-Spezialist Karsten Packmohr sammelt seit mehr als 5 Jahren Erfahrungen in Sachen ORACLE und ADF. Karsten ist ein sehr erfahrener Senior Developer der Java-basierte Web – und Client-Server Anwendungen konzipiert und implementiert.

 


Johannes Kern

Johannes Kern ist als Developer ausgezeichneter und zertifizierter Implementierungsspezialist für ORACLE ADF. Er hat viele Erfahrungen in der Ablösung von Forms und der Integration von ADF sammeln können. Darüber hinaus ist er äußerst konzeptionsstark, was sich in den Oberflächen und Lösungen widerspiegelt.


Enno Schulte

Als Sprecher auf Konferenzen und Community Meetings sowie als Autor von Fachartikeln hat sich Enno Schulte als ausgewiesener Experte für ORACLE ADF bewiesen. Auf diese Expertise greift er in den von ihm durchgeführten Trainings zurück. Bei der Entwicklung von Unternehmensanwendungen nutzt er neben ADF auch JavaEE Technologien.


Timo Hahn

Timo Hahn hat sich auf die Umsetzung von komplexen Enterprise-Anwendungen auf Basis von JavaEE-Technologien spezialisiert. Sein Schwerpunkt liegt hierbei bereits seit mehr als 11 Jahren auf ADF. Vor 4 Jahren wurde Timo zum ACE ernannt. 2014 gewann er den ORACLE ADF Community Award und wurde zum ACE Director.